von Anja Mertelsmann

Umsetzung der Telefonschaltkonferenz zum Beherbergungsverbot in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

Gestern hatten wir über die Beschlüsse der Telefonschaltkonferenz mit Helge Braun zu Beherbergungsverboten informiert.

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich nicht um ein Einreiseverbot für touristische Besuche handelt und dass es bei Reisen im Inland (bisher) auch nicht zu Quarantänen kommt.

In Niedersachsen wurde eben gerade bestätigt, dass das Beherbergungsunternehmen die Prüfpflicht hat und damit auch das Bußgeld dem Unternehmer auferlegt wird.

Der Homepage des Landes Sachsen-Anhalt kann man entnehmen, dass dieses Beherbergungsverbot ab sofort gilt: mw.sachsen-anhalt.de/media/coronavirus/wirtschaft/#c234958.     

Als Gebiete werden in Sachsen-Anhalt die festgelegt, die das Robert-Koch-Institut (RKI) als Risikogebiete ausweist. Sie finden diese jeweils aktualisiert auf der Homepage des RKI: https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/ . Leider gibt es zur Zeit noch keine einfache Liste mit den Städten und Landkreisen, wie Sie es bereits vom Ausland kennen. 

Niedersachsen hat heute die neue Verordnung vom 09. Oktober 2020 vorgestellt. Danach tritt das Beherbergungsverbot ab dem 10. Oktober 2020 in Kraft. Unseren Mitgliedsunternehmen steht im LogIn-Bereich die Verordnung vom 09. Oktober 2020 zur Verfügung.  Heute soll eine Liste der betroffenen Risikogebiete vom Land veröffentlicht werden, die jeden Mittag aktualisiert wird. Wir gehen davon aus, dass Sie diese Liste  unter diesem Link finden werden: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html .

 

[nbsp

Zurück

Copyright 2020 Seaside Media. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Cookies und Google Fonts geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.